Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Aktuelles

  • Stellenausschreibung moBiel GmbH
    Die moBiel GmbH in Bielefeld sucht Bauingenieure im Verkehrswesen. Bauingenieure im Verkehrswesen...[mehr]

Studium

Die Fakultät Wirtschaftswissenschaft wurde im Jahr 2006 neu strukturiert. Heute verfügt er über die Fachgruppen bzw. Fächer BWL, VWL, Wirtschaftspädagogik, Wirtschaftspsychologie, Wirtschaftsrecht und Methoden. Zu den 23 Professorinnen und Professoren der Fakultät gesellen sich über 60 wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie 12 weitere Mitarbeiterinnen. Die Fakultät legt großen Wert auf eine gute Betreuung der Studierenden. Dazu zählen vor allem dauerhafte Beratungs- und Coaching-Angebote bei Fragen der fachlichen Orientierung und persönlichen Studienplanung. Ein Mentorenprogramm sorgt zudem dafür, dass den Studierenden im gesamten Studium feste Ansprechpartner beratend zur Verfügung stehen. Neben der Forschung in den Lehrgebieten wird auch in fakultätseigenen Instituten intensiv geforscht.

Die Abteilung Bauingenieurwesen, in die das Fachzentrum Verkehr als einer der Träger des Vwing-Studiengangs integriert ist, kann auf eine über 100 jährige Geschichte in Wuppertal verweisen. Sie führt auf die im Jahre 1897 gegründete Königlich Preußische Baugewerkschule Barmen-Elberfeld zurück. Damit befindet sich in Wuppertal eine der traditionsreichsten, aber auch innovativsten deutschen Ausbildungsstätten für Bau- und Verkehrsingenieure: So wurde zum Beispiel im Jahr 1956/57 an der damaligen Ingenieurschule für Bauwesen die erste Abteilung für Straßenbau in Deutschland eingerichtet. Die verschiedenen Abteilungen der Ingenieurschule wurden 1972 bei der Gründung des Hochschulstandortes Wuppertal in die Fachbereiche Architektur und Bauingenieurwesen überführt. Heute bestehen zwei Einrichtungen: die Fakultät für Architektur und Bauingenieurwesen und die Fakultät für Maschinenbau und Sicherheitstechnik.

Die Abteilung Bauingenieurwesen legt (wie auch die Fakultät Wirtschaftswissenschaft) hohen Wert auf den Ausbau der Internationalisierung von Forschung und Lehre. Diese zeigt sich am deutlichsten an den zahlreichen Gastwissenschaftlern aus allen Erdteilen, in weitgehenden Kooperationen mit angesehenen Universitäten im Ausland und spiegelt sich darüber hinaus  in den Auslandsaktivitäten der Studierendenschaft wider. Sie verfügt derzeit über 18 Planstellen für Hochschullehrer. Zusätzlich werden Serviceleistungen (zum Beispiel Mathematik, Wirtschaftswissenschaften) in Anspruch genommen und zahlreiche ausgewiesene Experten aus Unternehmen und Verbänden in die Lehre integriert. Hiermit wird eine außergewöhnliche Praxisnähe der wissenschaftlichen Ausbildung erreicht. Dieses Ziel hat eine der höchsten Prioritäten an der Bergischen Universität Wuppertal und ist auch in dem Vwing-Studiengang verankert.